Asche auf mein Haupt aber gelegentlich hinkt man den eigenen Vorstellungen ganz gewaltig hinterher. Und das obwohl 2014 ganz sicher das Jahr war, in dem ich die meisten und besten Rosés seit langem getrunken habe. Gleiches gilt für Sekte, Spumante, Frizzante, Champagner usw….
Jörg Bretz, Schillerberg 2008
Pranzegg, Jacobus 2012
Monte di Grazia Rosato 2013

Meine TOP TEN in rosa 2014 (alphabetisch – die sind alle gut)

Barranco Oscuro: Rosado 2012
Bretz: Schillerberg 2008
Collecapretta: Il rosato di Casa Mattioli
I Cusodi dell’Etna: Alnus 2012
Massavecchia Rosato: 2011
Muster: Schilcher 2012
Pranzegg: Jacob 2013
Saetti: Rosato dell’Emilia 2013
Strohmeier: Schilcher Sekt
Strohmeier: TLZ, Karmin 2013

Meine Top Ten sprudelnd 2014 (ich habe nicht viel Champagner probiert, sonst wären vermutlich mehr in der Liste vertreten)

Ca de Noci: Riserva dei Fratelli (Emilia-Romagna)
Cinque Campi: Particella 128 (Emilia-Romagna)
Daniele Piccinin: Quattrovento (Veneto)
Jurtschitsch: Brut nature  (Kamptal)
I Custodi dell’Etna: Nerello Mascalese (Sizilien)
Labet: Cremant de Jura
Leclapart: L‘ Apotre (Champagne)
Il Pendio: Il Contestatore (Franciacorta)
Strohmeier Weiss: Brut nature (Steiermark)
Tauss: Welschriesling Sekt (Steiermark)