Cold Facts:

Lage/Böden: Schiefer
Rebsorte: Zweigelt
Mazeration: ja
Hefen: wilde
Gärung: ohne Temperaturkontrolle
Ausbau: in burgundischen Piece (227 l)
Schönung: nein
SO₂ total: kein zugesetztes SO
Gefiltert: nein

Dichtung: erdig und rotfruchtig; extrem angenehmer und bekömmlicher Trinkfluss, druckvoll, saftig, weiche Textur, straff, mineralisch und fruchtbetont am Gaumen, braucht ein wenig Luft, um zur Bestform aufzulaufen

Wahrheit: Karl hat noch einen zweiten wichtigen Weingarten, das Kreuzegg und der ist komplett mit Zweigelt bestockt. Während um ihn herum seine Kühe grasen, ist der Weingarten selbst aus Schutz vor marodierenden Rehen eingezäunt. Der Zweigelt ist frisch ausgesetzt und deshalb etwas dichter bestockt (4000 Stöcke am Hektar – der Ertrag liegt bei knapp einem Kilo pro Stock). Der Sausal baut auch hier auf Schiefer auf und der Weingarten ist, wie auch sonst bei Karl, rigoros biodynamisch bewirtschaftet. Im Keller passiert viel (spontane Maischevergärung, händische Pigeage, händisches Umschöpfen der Maische, Ausbau in 227 Liter-Fässern) doch nichts, was den Wein in seiner ursprünglichen Substanz beeinflussen könnte.