Warning: copy(/www/htdocs/w012c75d/nulldosage.at/wp-content/wflogs//GeoLite2-Country.mmdb): failed to open stream: Permission denied in /www/htdocs/w012c75d/nulldosage.at/wp-content/plugins/wordfence/lib/wordfenceClass.php on line 1745
Gut Oberstockstall: Riesling Tobel 2012 - NulldosageNulldosage

Cold Facts:

Lage/Böden: Tobel/Löss
Rebsorte: Riesling
Mazeration: nein
Hefen: wilde
Gärung: ohne Temperaturkontrolle
Ausbau: In Edelstahltanks
Schönung: nein
SO₂ total:
Gefiltert: ja
Stil: halbtrocken

Dichtung: Glasklar, mineralisch und mit einer so kühlen und saftigen Frucht, dass man sich schwer tut, nicht bedingungslos weiterzutrinken. Am Gaumen wird es spektakulär, weil kompromisslos: ein Riesling mit soviel saftiger, krachender aber reifer Säure, dass man selbst an der Mosel neidisch werden könnte. Intensive Steinobstnoten und eine leichte Süße, die sich allerbestens mit der erwähnten Säure ergänzt, bauen auf einem profunden Körper. Lang, mineralisch und große Klasse.


 

Wahrheit: eine Tobel ist eigentlich eine Klamm, ein Taleinschnitt und ganz umsonst hat die Lage den Namen nicht bekommen. Westlich vom Kirchenberg basiert sie wie so vieles rund um Kirchberg und Oberstockstall auf Löss: der ist zwar eher als fulminantes Veltlinerterrain bekannt, so schlecht allerdings scheint er für Riesling nicht geeignet zu sein. Karl Fritsch, der Nachbar der Salomons wäre für diese Behauptung kein schlechter Beweis, der aber nicht nötig ist, da der Tobel Riesling von Fritz für sich spricht. Der Ausbau ist wiederum im Stahltank, die Gärung erfolgt spontan, es wird gefiltert und geschwefelt, aber nur grob und wenig.