Cold Facts:

Lage/Böden: Opok (Kalkmergel)
Rebsorte:
Morillon (Chardonnay)
Mazeration:
nein
Hefen:
wilde
Gärung:
ohne Temperaturkontrolle
Ausbau:
in großen Holzfässern
Schönung:
nein
SO₂ total:
< 30mg/l
Gefiltert:
nein
Alkohol: 
12,5%

Dichtung: Stein, Kalk und Kräuter. Ein Morillon, der nach der Umgebung riecht, in der er wurzelt. Allerdings darf man auch ein paar Nüsse und brotige Noten dazuaddieren und wenn man die Geduld aufbringt, den Wein entweder zu dekantieren, gesellen sich auch noch rote Beeren dazu. Eingebettet ist das Aromabild in einen straffen, saftigen, mineralischen und kompakten Körper. Trotz seiner sechs Jahre wirkt er frisch, lebendig und jung.


 

Wahrheit: Morillon = Chardonnay und Sepp Musters Version vom Opok ist eine dieser Idealinterpretation, die man sich Tag für Tag auf den Tisch stellen könnte, zum Frühstück, mittags und abends. Das zeitigt auf die Dauer vermutlich unliebsame Resultate, was man aber alternativ tun kann, ist ihn immer wieder schluckweise über Tage zu probieren und was sich da sukzessive, langsam und subtil an Aromen entfaltet, ist allemal ein Ereignis. Subtilität und Langsamkeit sind übrigens Konzepte, die sich nicht nur im Wein sondern auch in der Weinwerdung manifestieren. Die Trauben werden gerebelt, gepresst, dann verschwindet der Wein im Fass und das war es dann auch für ein Jahr. Die Gärung startet spontan, irgendwann findet ein biologischer Säureabbau statt und der Wein entwickelt seine Aromen. That´s it. Nach einem Jahr wird der Wein umgezogen und dabei wird er minimalst und einfürallemal geschwefelt. Danach vergeht nochmals knapp ein Jahr in dem genauso wenig passiert wie zuvor. Der Wein harmonisiert sich und erweitert sein Aromaspektrum. Danach geht es ohne weitere Interventionen (no filtering, no fining) in die Flasche. Eile ist auch danach keine geboten und bevor es hinaus in die weite Welt geht, darf der Wein auch noch in der Flasche weiterreifen. Luft tut ihm gut, große Gläser ebenfalls und die Trinktemperaturen sollten sich eher an kühlen Rotweinen (12-14°C) orientieren.