Gut Oberstockstall

Birgit & Fritz Salomon
3470 Kirchberg am Wagram, Oberstockstall 1
Tel: 02279 23350
www.gut-oberstockstall.at
wein@gutoberstockstall.at

Selbst wenn die Weine des Weinguts von Birgit und Fritz Salomon nicht so gut wären, würde sich ein Besuch in Oberstockstall und in das dort befindliche Gut lohnen. Seit 1857 ist es in Familienbesitz, Hand an das Gut, die dazugehörende Kapelle, das Schloss wurde schon viel früher gelegt. Quer durch die Jahrhunderte wurde hier gebaut, vom frühen Mittelalter weg finden sich Spuren, hinein in die Renaissance und weiter ins Barock. Das Gut Oberstockstall ist ein Querschnitt österreichischer Architekturgeschichte im wahrsten Sinne des Wortes und einer der niederösterreichischen Vorzeigebetriebe in Sachen Biodynamik.

Die Salomons bewirtschaften nicht nur 14 ha Weingärten biodynamisch, zum Gut gehören auch 90 ha Landwirtschaft und Viehzucht. Alles zertifiziert. Schafe zwischen Veltliner und Blondvieh in Gemüsegärten – die Salomons pflegen, wie kaum jemand sonst im österreichischen Weinbau ein ganzheitliches Denken.

Es wird kompostiert, eigener Rinderdung ausgebracht, einzig  für die Tees und Präparate greifen sie auf die Hilfe von Rudi Hoheneder, einem Urgestein der österreichischen Demeterbewegung, zurück. Der hat sie auch vor Jahren in diese Richtung gelenkt, doch war er dabei nicht der einzige. Fritz Salomons Blick ging damals vor allem über die Grenze und was er im Burgund sah, hörte und schmeckte, adaptierte er dann langsam auch für seine eigene Weingärten.

Die Stöcke wurzeln vor allem in tiefem Löss, dem klassischen Untergrund des Wagram, dieser eigenwilligen Geländekuppe um Kirchberg herum, in Lagen, deren Namen vielleicht nicht das Renomée weiter nördlicher gelegener Weinbaugebiete haben, die man sich aber trotzdem merken sollte: Brunnberg, Maulbeerpark, Tobel und Glockengießer sind solche Lösslagen und darauf befinden sich Veltliner und Riesling aber auch Pinot Noir und Zweigelt. Allesamt elegante, schlanke, straffe Sortenvertreter, die sich durch Präzision, Klarheit und Filigranität manifestieren. Einzig der Traminer (einer der besten österreichischen) steht in der Riede Ederin auf Schotter.

Im Garten wird auf jegliche Art systemischer Mittel verzichtet, im Gegenteil, neben dem Ausbringen von Humus und punktuell auch biodynamischen Mitteln, spielt auch die kosmologische Komponente eine wesentliche Rolle. Das gleiche gilt für den Keller. Die Salomons vergären spontan, die Temperatur wird nicht kontrolliert und geschwefelt wird spät und auch mal gar nicht. Das muss nicht immer so sein. Man wägt hier immer wieder aufs Neue ab, was den Stöcken, dem Boden und später auch dem Wein gut tut. Experimente, die dazu geführt haben, dass die Salomons ganz sicher zu den spannendsten, innovativsten und letztlich auch besten Winzern Niederösterreichs zählen.

Rebsorten: Grüner Veltliner, Riesling, Chardonnay, Weißburgunder, Gelber Traminer, Zweigelt, Pinot Noir, Cabernet Sauvignon
Rebfläche: 14 Hektar
Manuelle Lese: ja
Dünger: Kompost
Pflanzenschutz: Kupfer, Schwefel, biodynamische Präparate
Biodynamisch zertifiziert: ja
Direktverkauf: ja
Wohnmöglichkeit: ja, nach Voranmeldung

Weine

Grüner Veltliner Patron
Grüner Veltliner Brunnberg
Grüner Veltliner Maulbeerpark
Riesling Tobel
Chardonnay
Weißburgunder
Traminer
Rosé
Zweigelt
Blauer Burgunder